Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 8. April 2020

Momentan ist bestes Frühlingswetter und die lauen Temperaturen laden zum Sternegucken ein, auch wenn die Nächte nun immer kürzer werden.
Schon in der Dämmerung ist ein augenscheinlich heller „Stern“ in westlicher Richtung zu sehen.
Aber ist das überhaupt ein Stern? Nein, es ist die Venus, ein richtiger Planet, und der leuchtet im Moment super hell, so dass man ihn gar nicht verfehlen kann! Vor wenigen Tagen ist die Venus vor den Plejaden vorbeigezogen. Die Plejaden sind eine große Ansammlung von ganz vielen Sternen. Wenn ihr mit einem Fernglas schaut, könnt ihr diesen Sternenhaufen nicht weit entfernt von der Venus noch sehen. Wer sich die Venus durch ein größeres Fernrohr anschauen kann, der wird feststellen, dass die Venus wirklich kein Stern sein kann. Wie der Mond zeigt auch die Venus unterschiedliche Gestalten. Mal ist es eine Halb-Venus mal eine Voll-Venus. Das sagt uns, dass die Venus nicht selbst leuchten kann, wie ein Stern. Außerdem ist ihr helles Licht am Himmel ruhig im Gegensatz zu dem Licht der Sterne, was meistens flackert.

Am frühen Morgen des 8. April war der erste Vollmond nach Frühlingsbeginn. Dieser Vollmond ist ganz besonders und wichtig, denn es ist der Ostervollmond. Die Osterregel besagt, dass Ostern immer dann stattfindet, wenn wir erstens einen Frühlingsanfang haben – und der war ja schon am 20. März – zweitens brauchen wir den ersten Vollmond im Frühling und der war am 8. April und dann brauchen wir zu guter Letzt auch noch einen Sonntag, der sich dann am 12. April anschließt. Mit dieser Regel wisst ihr immer, wann Ostern ist. Nun wird der Mond wieder schlanker und man kann ihn besser in der der zweiten Nachthälfte sehen.

Am Sternhimmel verschwinden nun die Wintersternbilder wie Orion und Stier und machen Platz für Sternbilder des Frühlings. Dazu gehört auch der Löwe. Findet Ihr ihn? Viel Spaß beim Suchen, nicht nur am Sternhimmel 😉

Read Full Post »