Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 9. Juni 2021

Am Donnerstag, den 10. Juni 2021, kann man nach sechs Jahren über Halle und ganz Deutschland wieder eine Sonnenfinsternis erleben. Dabei wird die Sonne teilweise vom Mond verdunkelt werden.

Sonnenfinsternisse sind sehr seltene Phänomene. Das liegt daran, dass nicht bei jedem monatlichen Neumond der Mond direkt zwischen Erde und Sonne steht. Die Mondbahn ist leicht geneigt und unser treuer Begleiter zieht meistens oberhalb oder unterhalb der Sonne hindurch. Der Mondschatten verpasst so meist die Erde.

Zudem ist der Mondschatten recht klein. Der Kernschatten bei einer totalen Sonnenfinsternis wird nicht breiter als 200 km im Durchmesser. Je weiter der Mond dann noch von der Erde entfernt ist, desto kleiner wird sein Schatten auf der Erde. Manchmal erreicht der Kernschatten die Erde dann gar nicht mehr und der Mond schafft es nicht, die Sonne komplett zu bedecken. Es bleibt dann ein leuchtender Ring um den Mondschatten – eine ringförmige Sonnenfinsternis entsteht. So auch am 10. Juni 2021. Die ringförmige Sonnenfinsternis wird beispielsweise im hohen Norden von Grönland aus zu sehen sein.

Über Halle hingegen wird der Feuerring nicht sichtbar sein und die Sonne nur „angeknabbert“ werden, so dass das Ereignis ohne Hilfsmittel hier nicht wahrnehmbar sein wird.

Wer geeignete Beobachtungsmittel, wie eine Sonnensichtbrille hat oder sich eine kleine Lochkamera selber baut, kann die teilweise Sonnenfinsternis zwischen 11:34 und 13.37 Uhr über Halle beobachten. Die maximale Bedeckung von 12% wird gegen 12:34 Uhr erreicht werden.

Die Sonne darf nur mit geeignetem Schutz beobachtet werden. Andernfalls drohen Augenschäden, in extremen Fällen kann es zur Erblindung kommen.

Wer keine Hilfsmittel zur Verfügung hat oder einen wolkenbedekten Himmel, kann das Ereignis auch live im Internet verfolgen.

Mitglieder der Gesellschaft für astronomische Bildung in Halle beobachten die Sonnenfinsternis mit ihren Sonnenteleskopen und übertragen die Bilder für uns im Internet. Der Blick durch die Teleskope ist am Donnerstag zur Sonnenfinsternis frei:

Schaue durch Sonnenteleskop 1.

Oder wirf einen Blick durch Sonnenteleskop 2.

Die Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien streamt das Ereignis ab 11:15 Uhr mit Bildern aus 17 beteiligten Planetarien, Sternwarten und Science Centern live auf dem Youtube-Kanal der Stiftung Planetarium Berlin. Neben kommentierten Livebildern der Sonne aus verschiedenen Regionen Deutschlands und der Schweiz erwartet die Zuschauer Wissenswertes, Bilder und Animationen rund um die Sonnenfinsternis, virtuelle Flüge zur Sonne und Tipps und Tricks zur sicheren Sonnenbeobachtung.  Außerdem wird es interaktiv: Experten von Hochschulen und Instituten in Berlin, Freiburg, Göttingen und Potsdam antworten live auf Fragen der Zuschauer, die per Chat gestellt werden können.

Hier kommt ihr zum Livestream.

Read Full Post »