Feeds:
Beiträge
Kommentare
Heute haben sich die ASTROlinos zusammen mit vielen interessierten Kindern im Krokoseum getroffen und in die Sterne geschaut. Ganz gemütlich und auf weichen Kissen wurden die Planeten Venus, Mars und Jupiter mit seinen vier größten Monden erkundet. Auch der Erdmond lohnt sich in den nächsten Tagen im Blick zu behalten: übermorgen wird er rund und voll, aber zuvor, gleich morgen streift er noch beinahe den kleinen König, den hellen Stern Regulus. Dieser ist Hauptstern des Sternbild Löwe und bildet zusammen mit den Sternen Spica und Arktur das Frühlingsdreieck, welches in der nächsten Zeit die Sterne des Winters ablöst. Wir begrüßen den Frühlingsbeginn am 20. März und laden zur nächsten SternGuckerZeit am 12. Mai ein.
Advertisements

img_5104

Die ASTROlinos zeigen anderen Kindern und ihren Eltern die Besonderheiten des aktuellen Sternhimmels über Halle. Sie stellen die Planeten Venus, Mars und Jupiter vor, denn diese Planeten sind momentan sehr schön zu sehen.
Von bequemen Sitzkissen vor einer großen Leinwand können die jungen Besucherinnen und Besucher den Lauf der Sterne, der Sternbilder und Planeten im Zeitraffer und im Verlauf der Nacht verfolgen. Eine besondere Planetariumssoftware kommt dafür zum Einsatz. Damit ist es auch möglich, ganz nah an die Planeten heranzufliegen.
Passend zu den Sternbildern des anstehenden Frühlings, gibt e seine spannende Sternbildgeschichte zu hören. Es geht um die Göttertochter Persephone, die von Hades, dem Gott der Unterwelt entführt wurde. Verbunden mit dieser Geschichte stellte man sich früher sogar die Entstehung der Jahreszeiten vor.

Wie sehen uns am Freitag, den 10. März ab 17 Uhr im Krokoseum der Franckeschen Stiftungen.

kepler16b_2600c

Bildquelle: NASA

Das Thema „Außerirdische“ war und ist für die ASTROlinos eine spannende Sache! Wie unser Blog zeigt, haben sich die ASTROlinos schon vor fast genau sieben Jahren ausführlicher mit den „Aliens“ beschäftigt. Wir haben uns unsere eigenen Planeten am PC erstellt und unsere ASTROlinos wurden selbst zu Außerirdischen.

https://astrolinos.wordpress.com/2010/02/20/das-astrolinox-planetensystem/

Damals hatten wir aber noch gar keine Ahnung, dass man so viele Planeten um andere Sterne entdecken würde, wie in den letzten Jahren geschehen. Was werden wir in weiteren sieben Jahren schreiben können ;-)???

Zur ASTROlino-Sternguckerzeit am 6.1.2017 an den Franckeschen Stiftungen in Halle schauten die Kinder durch ein kleines Fernrohr zum Mond.sterne-ueber-halle-franckesche-stfiftungen

Die sechs hellen Sterne und die dazugehörigen Sternbilder des großen Wintersechsecks lassen sich besser merken, wenn man das Sechseck am Boden nachbaut :-).

das-wintersechseck

 

Die ASTROlinos sind ein weiteres Mal zu Gast im Krokoseum der Franckeschen Stiftungen. Am Freitag den 2. Dezember sprechen sie um 17:00 Uhr über das Thema „Aus dem Leben eines Sterns – Wickelkinder, Sternenschulen und Tattagreise am Sternenhimmel“. Sie erklären, was Sterne sind, wie sie entstehen und wie die Zukunft unseres Zentralgestirns aussieht.

orionnebula_2

ESOC ESA ESOC-Fahnen
Vom 2. bis 4. September sind die ASTROlinos gemeinsam mit der Gesellschaft für astronomische Bildung e. V. auf großer astronomischer Exkursion nach Darmstadt – Mannheim – Heidelberg. Los ging es mit dem Besuch des European Space Operation Centre (ESOC) der Europäischen Weltraumorganisation. Hier wurden die aktuellsten Weltraummissionen vorgestellt und ein Blick in die verschiedenen Missions-Kontrollräume gewährt.

Mythen_u_Legenden_Bildquelle_ASTROlinos

Die ASTROlinos laden alle Kinder ins Krokoseum der Franckeschen Stiftungen ein, spannenden Sterngeschichten zu lauschen. Zu den Sternbildern des Himmels werden die schönsten Legenden zu hören und ihre Helden zu sehen sein. Unsere Vorfahren haben in den hellsten Sternen des Nachthimmels Helden und Fabelwesen gesehen. Diese mystischen Gestalten sind Bestandteil spannender Sagen und Legenden.Zu ihnen gehört die Legende der wunderschönen Nymphe Kallisto, die durch einen Fluch in Gestalt einer Bärin auf Erden wandeln muss. Zwischen dem Zorn und der Liebe der Götter findet sie mit ihrem Sohn den Weg an den Sternhimmel, von wo aus sie uns das ganze Jahr über begleitet. Ihre sieben hellsten Sterne kennen wir als den Großen Wagen.

Die Sterne des Perseus sind im Sommer der Ausgangspunkt vieler Sternschnuppen. Der junge Perseus ist einer der großen griechischen Held, der mit einer List die Königstochter Andromeda vor einem Seeungeheuer rettet und sich somit Ruhm und Ehre bis heute sichert. Benannt nach dem Sternbild Perseus sind die Perseiden-Sternschnuppen, welche in der Nacht vom 11. zum 12. August besonders gut am Himmel zu sehen sind.

Neben den Sternschnuppen sind im August auch zwei Planeten zu sehen. Was diese mit Mythen und Legenden zu tun haben, wird von den ASTROlinos genauso erklärt wie die schönsten Sternbilder des Sommers und wie man am besten die Sternschnuppen beobachten kann.