Feeds:
Beiträge
Kommentare

Heute ist Herbstanfang. Die Sonne (auf unserem Bild die Kastanie) geht genau im Osten auf und im Westen unter. Der Tag und die Nacht sind mit zwölf Stunden gleich lang und in den nächsten Tagen werden die Nächte immer länger und die Tage kürzer.

Advertisements

Am kommenden Freitag basteln wir zum Thema Raumfahrt und schauen uns an, mit welchen Raketen und Raumfahrzeugen man sich im Weltraum bewegen kann.

Herzlichen Dank an das Stadtmuseum Halle in der Großen Märkerstraße 10, denn hier dürfen wir am kommenden Freitag um 17 Uhr zu Gast sein!

In den Nächten zwischen dem 10. und 13. August erreichen die Perseiden ihr Sternschnuppenmaxium. Da zwei Wochen nach dem Vollmond (+ Totale Mondfinsternis) Neumond ist, bietet sich am besonders dunklen Himmel und fernab der Stadtbeleuchtung die Jagd nach Sternschnuppen an. In der ASTROlino-SternFrageZeit für Alle am Krokoseum am Freitag, 10. August 2018 erklären wir, warum überhaupt Sternschnuppen auftauchen und was sie mit einem Herrn Laurentius zu tun haben.

Am 27.7. fallen mit einer Totalen Mondfinsternis und einer besonderen Marsopposition zwei sehenswerte Himmelsereignisse zusammen. Außerdem sind mehrere Planeten am sommerlichen Abend- und Nachthimmel zu sehen. Wir sind dabei, wenn die Entstehung und der Ablauf der Himmelsereignisse erklärt und  bei hoffentlich klarem Himmel die Ereignisse mit Teleskopen beobachtet werden.

Die ASTROlinos sind zur „ASTROlino-Sternguckerzeit für Alle“ um 17 Uhr am Institut für Geowissenschaften und Geographie, Von-Seckendorff-Platz 3/4; 1. OG, HS 4, R 1.43 zu finden 🙂

–> mit Klick auf den folgenden Banner landet man direkt auf der Internetseite der Langen Nacht der Wissenschaften 2018

Die ASTROlinos aus Halle (Saale) drücken Alexander Gerst für seinen Start zur Raumstation am kommenden Mittwoch die Daumen und haben die besten Wünsche für eine erfolgreiche Mission auf einem tollen Poster zusammengestellt. Vielleicht bekommt es Alexander Gerst mal zu sehen

 

Dank der Initiative des Vereins ProHalle e. V. und in Zusammenarbeit mit unserer Gesellschaft für astronomische Bildung e. V. wurde der Planetenweg auf der Peißnitz erneuert. Reisen durch das Sonnensystem sind also wieder möglich – und dies, ohne viel Treibstoff zu verbrauchen :-).
Ein Spaziergang entlang des Planetenweges lädt dazu ein, die Entfernungen der Planeten und des Zwergplaneten Pluto zur Sonne kennen zu lernen. Wenn Ihr mehr über die Planeten erfahren wollt, dann besucht uns gern zu unserer nächsten Veranstaltung am 1. Juni 2018, um 17 Uhr im Krokoseum Halle.