Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Natürlich ist die Internationale Raumstation (ISS) nicht zur Venus und dann auch noch an ihr vorbei geflogen. Vielmehr sind sich die beiden Himmelskörper – ISS und Venus – am Abendhimmel und damit scheinbar recht nahe gekommen. In unserer SternGuckerZeit für Alle am 6. April haben wir während der Präsentation bemerkt, dass es später am selbigen Abend diese Begegnung geben wird. Motiviert haben dann die großen Sterngucker nach diesem Ereignis Ausschau gehalten. Leider war die Helligkeit der ISS eher enttäuschend, was man aber aufgrund der absehbaren Horizontnähe hätte ahnen können. Dennoch haben unsere Kameras das Ereignis festhalten können und es kam nun die bisher ungelöste Frage auf: „Kann die ISS auch vor der Venus vorbei fliegen (ein „ISS-Transit“ vor der Venus) und wenn ja, wo und wann kann man dieses Ereignis beobachten. Um diese Frage zu beantworten, müssen noch Hausaufgaben gemacht werden 🙂

Advertisements

Read Full Post »

 

Unsere Sonne sieht am Himmel nicht größer aus als der Mond. Dadurch ist es schwer vorstellbar, wie groß unsere Sonne tatsächlich ist.

Die wahrgenommene Größe der Sonne am Himmel täuscht! In Wirklichkeit ist die Sonne viel größer als der Mond und unsere Erde zusammen, aber sehr weit entfernt. Unser Planet passt ganze 109-mal nebeneinander in die Sonne hinein. Und mit der Sonne ist in Sachen Größe noch längst nicht Schluss! Es gibt in den Weiten des Alls Sterne, die sind noch viel größer als unsere Sonne. Manche dieser Sterne kann man am Himmel mit bloßem Auge sehen. Gerade jetzt im Winter versammeln sich viele helle Sterne, die zwar ganz weit weg von uns sind, aber so riesengroß, dass sie trotz ihrer Entfernung als helle Punkte erkennbar sind. In der „SternGuckerZeit für Alle“ möchten wir uns diese riesigen Sterne anschauen und versuchen herauszubekommen, welcher Stern der Größte ist.

Am 2. Februar um 17 Uhr treffen sich die ASTROlinos dazu im Krokoseum der Franckeschen Stiftungen.

Bildquelle: ESO, Westerlund 1

Read Full Post »

Das Jahr 2018 hat viele astronomische Sehenswürdigkeiten zu bieten und startet schon Anfang Januar mit einem „Supermond“. Am 2. Januar erreicht der Mond nämlich die erste Vollmondphase des neuen Jahres und steht zugleich in Erdnähe, was ihn am Sternenhimmel etwas größer und heller erscheinen lässt.
Der „Supermond“ ist dieses Jahr nicht der einzige Vollmond im Januar. Am 31. Januar kann ein zweiter Januarvollmond beobachtet werden – der erste Blue-Moon 2018. Der Name Blue-Moon stammt aus dem amerikanischen und bezeichnet einen zweiten Vollmond innerhalb eines Monats. Im Zeitraum von einhundert Jahren können etwa 40 „blaue“ Vollmonde beobachtet werden, hat gerade einer stattgefunden, so wartet man auf den nächsten in der Regel zwei bis drei Jahre. Dieses Jahr ist diese Wartezeit außergewöhnlich verkürzt. Gleich im März wiederholt sich das Ereignis – 2018 erleben wir einen zweiten Blue-Moon. Das wiederum ist so selten, dass es in diesem Jahrhundert nur zweimal vorkommt: 2018 und 2037. Und es kann auch nur in den Monaten Januar und März geschehen, der Monat dazwischen geht dabei nämlich leer aus.

 

 

Read Full Post »

Foto: ASTROlinos

Am Freitag haben sich die ASTROlinos getroffen, um sich anzuschauen, was es mit der morgigen Totalen Sonnenfinsternis über den USA auf sich hat. Eine Zusammenstellung davon findet ihr in unseren Arbeitsmaterialien unter dem Buchstaben S wie Sonnenfinsternis:). Darin geben wir auch einen kleinen Ausblick auf die nächsten Sonnenfinsternisse in unserer Nähe.

Read Full Post »

 

Am 21. August wird sich über den Vereinigten Staaten von Amerika eine Totale Sonnenfinsternis ereignen. Auch wenn man dieses Himmelsschauspiel über Europa nicht sehen kann, werden die Medien weltweit berichten. Verschiedene Organisationen, wie die amerikanische Weltraumorganisation NASA bieten im Internet Live-Streams an, so dass das Ereignis auch in Europa verfolgt werden kann.

Inga und Dirk Schlesier von den ASTROlinos erklären Kindern anschaulich und kindgerecht, wie es zu einer vollständigen Verfinsterung der Sonne kommen kann, da doch der Mond eigentlich viel kleiner ist als die Sonne. Außerdem geben die Beiden einen Ausblick wann und wo wir in Deutschland und in Halle mit der nächsten Totalen Sonnenfinsternis rechnen können.

Es wird zudem der spannenden der Frage nachgegangen, was passieren würde, sollte die Sonne über mehrere Stunden, Tage oder gar Wochen verfinstert werden. Kann so etwas wirklich auf der Erde oder an anderen Orten im Sonnensystem passieren?

Die Antworten gibt es am

Freitag 18. August 2017, 17 Uhr
im Großen Hörsaal
am Institut für Geowissenschaften und Geographie
Von-Seckendorff-Platz 3
06120 Halle (Saale)

Read Full Post »

Fotoquelle: G. Helmer

Momentan fliegt die Erde durch die Staubspur des Kometen 109P/Swift-Tuttle. Dabei sammelt die Erde kleine Staubkörner ein und diese verglühen in der Lufthülle unserer Erde, der Atmosphäre. Von der Erde aus kann man dann Sternschnuppen sehen. Für heute Nacht wird das Maximum der so genannten Perseiden vorher gesagt. Sollte das Wetter heute Nacht oder heute Abend aber nicht mitspielen, so kann man auch in den nächsten Tagen immer einmal zum Himmel schauen und man sieht trotzdem die ein oder andere Sternschnuppe. Dabei ist es wichtig, dass man nicht nur zum Sternbild Perseus schaut, da wo die Sternschnuppen scheinbar herkommen, es ist besser wenn man einen großen Bereich des Himmels im Auge behält.

Read Full Post »

FREITAG, 23. Juni 17:00 bis 17:45
1. OG, HS 4, R 1.43, Von-Seckendorff-Platz 3/4

Dort wo normalerweise die Studis die Uni-Bänke drücken, zeigen die Kinder der Astronomie-AG „ASTROlinos“ gemeinsam mit ihren AG-Leitern die hellsten Sterne und Planeten, welche zurzeit über Halle zu sehen sind. Vom Planeten Jupiter bis zum Blauen Riesenstern werden die Gestirne immer auf Augenhöhe mit den jungen Besucherinnen und Besuchern erklärt. Wer mitmachen möchte, kann die jungen Weltraumforscher bei ihrer interaktiven Präsentation sogar unterstützen und das ein oder andere Experiment mitgestalten. Mit dem LINOskop steht außerdem ein richtiges Fernrohr parat, dass die ASTROlinos zeigen und erklären werden.

Read Full Post »

Older Posts »